Das Unternehmen: AWG

Das Unternehmen AWG

Wer wir sind und was wir tun

Die AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft Wuppertal mbH ist ein kommunales Entsorgungsunternehmen mit den Gesellschaftern Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Stadtwerke Remscheid GmbH, Stadtwerke Velbert GmbH sowie den Städten Wuppertal und Remscheid.

Die AWG hat als Entsorgungsfachbetrieb drei Standorte in Wuppertal und ca. 370 Mitarbeiter. Darüber hinaus unterhält sie im Wuppertaler Stadtgebiet z. Z. fünf Recyclinghöfe.

Neben der Sammlung und dem Transport von Abfällen aus privaten Haushalten der Stadt Wuppertal war die AWG seit ihrer Gründung ab 1976 für die thermische Entsorgung von Hausmüll und hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen aus Wuppertal, Remscheid und des überwiegenden Teil des Kreises Mettmann zuständig.

Im Rahmen des Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity, den die Städte Wuppertal, Remscheid, Bochum und Herne sowie der Regionalverband Ruhr (RVR), der Kreis Recklinghausen und der Ennepe-Ruhr-Kreis Ende 2002 gründeten, entsorgt sie heute gemeinsam mit der USB Umweltservice Bochum GmbH und der AGR Abfallgesellschaft Ruhrgebiet mbH anschluss- und benutzungspflichtige Abfälle aus dem Verbandsgebiet EKOCity.

Aus unserer Geschichte

"Aus Fürsorge und aus Vorsorge für ihre Bürger, vor allem auch als Schutz vor den gesundheitlichen Gefahren von Seuchen und mangelhaften hygienischen Verhältnissen, haben die städtischen Verwaltungen ein System geschaffen, das heute allen Anforderungen an eine moderne, leistungsfähige, wirtschaftliche und ökologische - im klassischen Sinne allgemeinwohlorientierte - Daseinsvorsorge entspricht. Zugleich haben sie damit einen wesentlichen Teil der notwendigen Infrastruktur für die ortsansässige Wirtschaft und das lokale Gewerbe entwickelt. Dabei waren viele der prägenden Entscheidungen und Entwicklungen im bundesweiten Vergleich herausragend - von der Entscheidung für eine Müllverbrennung in Barmen vor 100 Jahren über die Einführung der 'staublosen Müllabfuhr' vor 50 Jahren bis zur Errichtung eines leistungsfähigen Müllheizkraftwerks vor 30 Jahren. 'Modern' im Sinne von aufgeschlossen für neue Lösungen waren und sind die Wuppertaler bis heute.

Heute nehmen die Bürgerinnen und Bürger die Entsorgung, wenn überhaupt, als selbstverständliche Dienstleistung wahr. Lediglich dann, wenn es mal nicht 'klappt', wird deutlich, dass diese Dienstleistung ein Gut darstellt, das nicht kurzfristigen materiellen Gewinninteressen unterworfen werden darf. Denn Abfall ist kein gewöhnliches Wirtschaftsgut, das Angebots- und Nachfragemechanismen unterliegt. Der Bürger hat hier kein Erwerbs-, sondern ein Entledigungsinteresse. Nicht der Wert des Abfalls steht im Mittelpunkt, sondern der Wert der Dienstleistung für Bürger und Umwelt.

Die Aufgabe der 'Kommunalen Abfallwirtschaft' ist es heute, allen Bürgerinnen und Bürgern langfristig eine sichere Entsorgung bei bestmöglichem Service, hohem ökologischen Niveau und sozialverträglichen Gebühren zu bieten. 'Orientierung auf das Gemeinwohl' dieser Verpflichtung folgend und mit diesem Selbstverständnis ist die AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal heute der kommunale Entsorger in Wuppertal."

aus:
MÜLLGESCHICHTE IM WUPPERTAL
100|50|30

kann hier heruntergeladen werden

Stand: 19.11.2017